Was beschäftigt uns?

Was ist Kreativität?

Was ist schön?

Methodisches Wissen für Kreativität.

Auf diesem Blog veröffentliche ich nicht nur einige Fotografien. Der Blog ist auch ein Lab(oratorium). Themen sind die Methoden, um mit guten Werkzeugen von einer Aufnahme zu einem veröffentlichungsfähigen Bild zu kommen.

Bild auf dem Sensor

Unfassbar viel Literatur ist über das gute Bild, die Technik der Bildgestaltung geschrieben worden. Diese Literatur ist uneingeschränkt gültig, umfassend. Bibliotheken ermöglichen unendliches Erkennen.

Bild zu Papier und Monitor

Ab Sensor bis zu dem Punkt, wo wir ein Bild optisch und gedanklich erfassen, haben die digitalen Techniken die Fotowelt umgekrempelt. Unüberschaubare, grenzenlose Möglichkeiten.

Die Grenzen liegen im Interpretationsspielraum des Betrachters, wie des Bildschaffenden.


Dieser Blog kann ein Steinchen im Mosaik der Doku von Bildentstehungsmethoden darstellen.

 

Gleichzeitig verhält sich dieser Blog absolut loyal und tolerant zu allen möglichen Stil-, Anwendungs- und Kunstrichtungen der Fotografie: Vielfalt ist immer mehr als Einfalt in spezialisierten höheren Ebenen! Von Blogbeitrag zu Blogbeitrag kann sich also das Niveau aus Sicht des sterilen Kunstliebhabers stark ändern. Zumal Gebrauchsfotografie fern ab des gehobenen Kunstliebhabers den wesentlichsten Teil dessen aus macht, was der Verschluß unserer Kameras an Licht auf die Sensorik auftreffen lässt.


 

Kategorien

lab_symbol_64x64     foto_symbol_64x64  
Laboratorium   Foto
     
 grafik_symbol_64x64     weiteres_symbol_64x64  
Fotografik   weiteres
     

Timeline

Neuste Blogeinträge in chronologischer Reigenfolge:

  • Gimp hinter den Vorhang geschaut

    Weniger die Grafiker, mehr die Fotographen warten auf Gimp mit echter hoher Farbauflösung. Aber die Entwicklung zieht sich. Nur wenige Entwickler arbeiten hinter den Vorhängen an dem Projekt. Und auch nicht in Vollzeit. Ein hübsches Interview mit Michael Natterer mit einigen Blicken hinter die Kulissen findet sich unter den Gimp-News.
  • RawTherapee-Handbuch RawPedia
    Übersetzung ins Deutsche (und dafür eine Pause mit Tutorials hier)

    Liebe Nutzer von RawTherapee und liebe Leser meines Blogs! Das offizielle Handbuch von RawTherapee ist RawPedia. Derzeit in Englisch, Französisch und Japanisch vorhanden. Leider bis jetzt noch nicht in Deutsch. Mit der Version 5 veraltet das alte Handbuch der Version 4.0.10, dass es auch in deutscher Sprache gab, noch mehr. Ich habe jetzt die Möglichkeit bekommen, ...
  • Was meint „Ein Foto entwickeln“?

    Der Begriff „Entwickeln“ stammt aus der Zeit, wo mit analogem Film fotografiert wurde. Nach der Belichtung aller Bilder musste der Film entwickelt werden und, ausgenommen beim Diafilm, mussten daraus dann wiederum Bilder entwickelt werden. In der digitalen Fotowelt hat sich der Begriff erhalten und bedeutet, eine Aufnahme so nachzubearbeiten, dass sie einem (z.B. veröffentlichenbaren) Finish entspricht. Ein ...
  • RawTherapee Version 5 – Teil 1

    Das neue Rawtherapee in der Version 5 (Release 1, also 5.0-r1) macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Oberfläche und Workflow sind unverändert. Dafür gibt es in der Funktionalität viel Neues. Wichtig natürlich auch die Frage, wie stabil es arbeitet. Portabel installieren Wer aktuell mit vielem Bildmaterial im RT 4.2.1 arbeitet, möchte vielleicht nicht sofort umsteigen, sondern ...
  • RawTherapee-Tutorial 6: Beschnitt

    RawTherapee-Tutorial 6: Beschnitt Fast genau quadratisch – praktisch – gut. So breit? – Sollte das ein Fehler sein? Intro Ich gebe zu: Ich bin jetzt mal recht frech, schreibe fast nichts und verweise auf Bilder als „Lehr-Beispiel“. Doch zuvor… Es gibt natürlich doch die Tipps in Worte ausgedrückt. Allerdings beschränke ich mich schriftlich nur auf die Agitation, Bilder unbedingt zu beschneiden. – Brauchst ...
  • RawTherapee-Tutorial 5: Die Klagemauer

    (Das Thema „JPG-Export-Qualitätsprobleme mit RawTherapee“ kommt später noch (oder wird mit Version 5 behoben). Hier die anderen Ärgernisse und Lösungen, soweit möglich.) Update: Dieser Beitrag bezieht sich vorwiegend auf RawTherapee-Version 4.2.1! RawTherapee 5 ist inzwischen raus. Hier gehts zum ersten Test-Berichts-Teil. Version 5 macht sich nicht schlecht. Vor allem bezüglich der in diesem Artikel beschriebenen Probleme. Intro Ich ...
  • Gospelnight Dresden, Weihnachten 2016

    Generalprobe und Weihnachtsaufführung des seit 19 Jahren bestehenden Gospel-Projektes „Gospelnight Dresden“. Rund 100 Sänger. Einige Musiker. Und eine gute Organisation. “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]  Persönlicher Kommentar: Obwohl ich gern und seit vielen Jahren fotografiere, oft aber auch Pausen von Monaten einlege (habe noch einige andere Interessen und Hobbys) und meistens eine ganze Zeit zwischen Auslösung und Entwicklung ...
  • Unschärfe im Chor

    Ohne großen Kommentar eine Aufnahme von einer Veranstaltung der Gospelnight Dresden. “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]Das Glück bestand hier nicht nur darin, die Kamera mit den richtigen Einstellungen auszulösen. Die Bildwirkung ergibt sich vor allem dadurch, dass die mittlere Person scharf abgebildet wird. Und dazu konnte ich beim Fotografieren nichts beitragen. Es passiert halt, wenn man ...
  • Alternative zu Adobe

    Lieber Leser! Das, was Adobe über viele Jahre an den Markt gebracht hat, ist und war nicht schlecht. Nicht selten sind gecrackte Versionen unterwegs gewesen oder man hat sich mit den Home-Anwender-Versionen zufrieden gegeben. Solange eine Menge Geld umgesetzt wird, ist so ein finanziell gut ausgestatteter Softwareanbieter durchaus das Optimum. Der „Beifang“ dieses Unternehmens waren auch die ...
  • Ausspähen von Lesern von (Foto-)Blogs

    Wer einen eigenen (Foto-)Blog betreibt und seine Leser mit Cookies und Tracking straft, dem möchte ich an dieser Stelle sagen: Das muss nun wirklich nicht sein! Für ein paar mehr Worte verlinke ich hier mal auf meinen Zweitblog gReplacement. Ich würde mich freuen, beim Besuch anderer Fotoblogs oder -websites keinen Cookie-Hinweis zu bekommen und auch keine ...
  • Deutsche RawTherapee-Interessenten

    Bitte Kommentieren: Auf die RawTherapee-Artikel verzeichne ich täglich relativ hohe Zugriffszahlen! Diese Software ist nach meiner Vermutung vor allem unter Insidern bekannt. Also potenziellen Interessenten, die mehr wollen als nur mal zu gucken, was RawTherapee kann. Welche Themen interessieren Euch? Grundlegende Bedienung, Bearbeitungsmöglichkeiten? Beispiel-Tutorials? Spezielle Bearbeitungsaufgaben? Vergleichslösungen zwischen typischen Bildbearbeitungsprogrammen und RawTherapee? Was sind Eure Fragen?
  • Die Photoshop-Ablösung heißt PhotoLine

    … und die Gimp-Ablösung heißt auch Photoline. Zumindest bei mir wegen der fehlenden Farbtiefe. Es geht hier um dieses PhtotoLine. Photoshop und Gimp Ein Photoshop-Freund war ich nie, weil mir immer klar war, dass mir die abgespeckten Varianten nicht ausreichen werden und mir die volle Version zu teuer ist. Also eigentlich nicht: Mein Fotoapparat und meine Linsen sind ...
  • Ai Weiwei: Hölzerne Hocker (Wooden stools, 2013)

    In China werden die seit der Ming-Dynastie (1368-1644) mindestens bis Ende des 20 Jahrhunderts hergestellten und genutzten dreibeinigen Holzhocker Schritt für Schritt von vielen Familien durch moderne Stühle ersetzt. Bisher waren solche Hocker faktisch in jedem nordchinesischen Haushalt zu finden. Ai Weiwei sammelte über 6000 solcher Schemel. Hier im Lichthof des Berliner Martin-Gropius-Bau zur Ausstellung ...
  • Ai Weiwei: Evidence

    Ai Weiwei: EvidenceAi Weiwei: Evidence – Zeugnis Aufnahmen aus der Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau 2014 Ai Weiwei: Hölzerne Hocker (Wooden stools, 2013), Martin-Gropius-Bau, Berlin   Übersicht Ai Weiwei: Hölzerne Hocker (Wooden stools, 2013) Wird fortgesetzt… (Veröffentlichung der eigenen Aufnahmen mit freundlicher Genehmigung von Künstler und Veranstalter.) Links zum Thema 11 weitere Bilder (nicht von mir) unter www.berlin.de Das Buch zur Ausstellung: Thomas Eller, Wulf Herzogenrath, Uta Rahman-Steinert, Klaas Ruitenbeek, Ai ...
  • Laboratorium: Warum die Fotodiode im Sensor keine Ladung sammelt, sondern vernichtet

    Ein Wasserexperiment An fast jeder Stelle, an der über das Sensorpixel eines CMOS-Sensors gesprochen und geschrieben wird, wird behauptet, dass die Fotodiode während der Belichtung Ladungsträger (Elektronen) sammelt. Auch bei mir, wenn ich es dem Leser in anderen Zusammenhängen nicht unnötig schwer machen will. Das darf man in gewisser Weise, weil es mathematisch und nach der ...
  • Laboratorium: Licht bringt immer Photonenrauschen

    Aber: Je mehr Licht, umso weniger… Intro In der Vorbereitung zu einer Artikelserie zu Sensorik moderner Kameras habe ich gesehen, dass einer der wesentlichsten Störsignale im Bild, das Photonenrauschen, im Internet oft nur mathematisch beschrieben wird (Fotografen scheinen ganz tolle Mathematikfans zu sein) und dann sogar noch falsche Rückschlüsse daraus gezogen werden. Weil diese Störgröße für unser Bild ...
  • Sony Exmor-Sensoren: Datenblattrekonstruktion IMX157

    Für Sensoren in Fotoapparaten werden von den Herstellern leider keine Datenblätter veröffentlicht. Da Sony aber auch Sensoren für die Industrie herstellt (Kameras für Maschinen oder Überwachungssysteme) und dort mehr Daten zugänglich sind, versuche ich mich hier mal an einer Rekonstruktion des Datenblattes für den Kleinbildformatsensor IMX157. Ein Sensor der Serie Exmor, der lt. Wikipedia für folgende Kameramodelle ...
  • Dithering: Ein Gimp-Tutorial

    Dithering: Ein Gimp-Tutorial⇒ Tutorial mit Rausch-Vorlagen für eigenes Dithering zum Download Schwache Farb- oder Grauverläufe erzeugen in der 8-Bit-Bilderwelt (vor allem JPG) sichtbare Stufen. Folgender Ausschnitt aus einem Bild, wie so etwas aussehen kann: Hier der Ausschnitt: Vorab noch eine wichtige Information Falls Du einen für die Bildverarbeitung sehr gut abgeglichen Monitor und ein gutes Farbprofil für ihn besitzt, wirst Du unter ...

Der Autor dieser Website ist bekennender Fan der aussergewöhnlich natürlichen Aktfotografien von Günter Rössler.