Was beschäftigt uns?

Was ist Kreativität?

Was ist schön?

Methodisches Wissen für Kreativität.

Auf diesem Blog veröffentliche ich nicht nur einige Fotografien. Der Blog ist auch ein Lab(oratorium). Themen sind die Methoden, um mit guten Werkzeugen von einer Aufnahme zu einem veröffentlichungsfähigen Bild zu kommen.

Bild auf dem Sensor

Unfassbar viel Literatur ist über das gute Bild, die Technik der Bildgestaltung geschrieben worden. Diese Literatur ist uneingeschränkt gültig, umfassend. Bibliotheken ermöglichen unendliches Erkennen.

Bild zu Papier und Monitor

Ab Sensor bis zu dem Punkt, wo wir ein Bild optisch und gedanklich erfassen, haben die digitalen Techniken die Fotowelt umgekrempelt. Unüberschaubare, grenzenlose Möglichkeiten.

Die Grenzen liegen im Interpretationsspielraum des Betrachters, wie des Bildschaffenden.


Dieser Blog kann ein Steinchen im Mosaik der Doku von Bildentstehungsmethoden darstellen.


 

Kategorien

lab_symbol_64x64     foto_symbol_64x64  
Laboratorium   Foto
     
 grafik_symbol_64x64     weiteres_symbol_64x64  
Fotografik   weiteres
     

Timeline

Neuste Blogeinträge in chronologischer Reigenfolge:

  • DosenArt – Elbfisch aus Dresden


    Unter dem neuen Handelsnamen DosenArt beginnt in Dresden in Kürze die Herstellung von Dosenfisch.
  • Landschaftsfotografie von Thomas Brotzler

    Durch Zufall, wie so oft im Netz, bin ich gerade eben auf ein sehr schönes Tutorial zur Landschaftsfotografie gestoßen: Thomas Brotzler: Tutorial Landschaftsfotografie. Er bebildert sein Tutorial übrigens mit seiner Spezialität: Schwarz-Weiß-Aufnahmen. Unbedingt zu empfehlen! 
  • NEAT Pr…keine Personen im Bild

    Wer in meinem Blog etwas unterwegs ist weiß, dass ich die Rauschminderungssoftware Neat Image und erst recht Neat Video sehr schätze. Als jetzt ein Newsletter rein kam, der ein Neat Projects anpries, mit welchem man Bewegliches weg machen kann, also z. B. Personen, Touristen vor einem Monument, oder halt Streat Photography ohne Menschen, wurde ich ...
  • Checkliste Raum

    Gestaltungsmerkmale, die sich mit Rauminformationen beschäftigen
  • Checkliste Bildaufgabe

    Gestaltungsausgangspunkt "Zweck des Bildes"
  • Checkliste Kontraste

    Gestaltungsmerkmale, die sich mit Unterschieden befassen.
  • Checkliste Beschnitt, Linien, Beziehungen

    Gestaltungsmerkmale, die sich mit dem Bildrahmen, Rahmen- und Motivlinien befassen.
  • RawTherapee Version 5 – Teil 2

    <– Zurück zu Teil 1 Lieber Leser, Ich bin nun restlos tief in die Übersetzung der RawPedia eingetaucht, habe mit jedem Absatz bemerkt, dass eine Übersetzung wichtiger und für alle Nutzer effektvoller ist, als hier bei mir Tutorien darüber zu schreiben. … Insofern hier und jetzt nur eine kurze Zwischenmeldung zu den Neuigkeiten mit Version 5. Nutzung unter ...
  • Gimp hinter den Vorhang geschaut

    Weniger die Grafiker, mehr die Fotographen warten auf Gimp mit echter hoher Farbauflösung.
  • RawTherapee-Handbuch RawPedia
    Übersetzung ins Deutsche (und dafür eine Pause mit Tutorials hier)

    Liebe Nutzer von RawTherapee und liebe Leser meines Blogs! Das offizielle Handbuch von RawTherapee ist RawPedia. Derzeit in Englisch, Französisch und Japanisch vorhanden. Leider bis jetzt noch nicht in Deutsch. Mit der Version 5 veraltet das alte Handbuch der Version 4.0.10, dass es auch in deutscher Sprache gab, noch mehr. Ich habe jetzt die Möglichkeit bekommen, die RawPedia-Dokumentation der aktuellen Version 5 (die derzeit von Morgan Hardwood noch weiter aktualisiert wird), ins Deutsche zu übertragen.
  • Was meint „Ein Foto entwickeln“?

    Der Begriff „Entwickeln“ stammt aus der Zeit, wo mit analogem Film fotografiert wurde. Nach der Belichtung aller Bilder musste der Film entwickelt werden und, ausgenommen beim Diafilm, mussten daraus dann wiederum Bilder entwickelt werden. In der digitalen Fotowelt hat sich der Begriff erhalten und bedeutet, eine Aufnahme so nachzubearbeiten, dass sie einem (z.B. veröffentlichenbaren) Finish entspricht. Ein ...
  • RawTherapee Version 5 – Teil 1

    Das neue Rawtherapee in der Version 5 (Release 1, also 5.0-r1) macht auf mich einen sehr guten Eindruck. Oberfläche und Workflow sind unverändert. Dafür gibt es in der Funktionalität viel Neues. Wichtig natürlich auch die Frage, wie stabil es arbeitet.
  • RawTherapee-Tutorial 6: Beschnitt

    Fast genau quadratisch – praktisch – gut. So breit? – Sollte das ein Fehler sein? Intro Ich gebe zu: Ich bin jetzt mal recht frech, schreibe fast nichts und verweise auf Bilder als „Lehr-Beispiel“. Doch zuvor… Es gibt natürlich doch die Tipps in Worte ausgedrückt. Allerdings beschränke ich mich schriftlich nur auf die Agitation, Bilder unbedingt zu beschneiden. – Brauchst ...
  • RawTherapee-Tutorial 5: Die Klagemauer

    (Das Thema „JPG-Export-Qualitätsprobleme mit RawTherapee“ kommt später noch (oder wird mit Version 5 behoben). Hier die anderen Ärgernisse und Lösungen, soweit möglich.) Update: Dieser Beitrag bezieht sich vorwiegend auf RawTherapee-Version 4.2.1! RawTherapee 5 ist inzwischen raus. Hier gehts zum ersten Test-Berichts-Teil. Version 5 macht sich nicht schlecht. Vor allem bezüglich der in diesem Artikel beschriebenen Probleme. Intro Ich ...
  • Gospelnight Dresden, Weihnachten 2016

    Generalprobe und Weihnachtsaufführung des seit 19 Jahren bestehenden Gospel-Projektes „Gospelnight Dresden“. Rund 100 Sänger. Einige Musiker. Und eine gute Organisation. Und wer mit den folgenden Bildern noch nicht genug „Chor-freischnitte“ gefunden hat, hier per Link noch aus Zschopau wenige Wochen später: https://www.flickr.com/photos/gospelnightdresden/albums/… “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]
  • Unschärfe im Chor

    Ohne großen Kommentar eine Aufnahme von einer Veranstaltung der Gospelnight Dresden. “ order_by=“sortorder“ order_direction=“ASC“ returns=“included“ maximum_entity_count=“500″]Das Glück bestand hier nicht nur darin, die Kamera mit den richtigen Einstellungen auszulösen. Die Bildwirkung ergibt sich vor allem dadurch, dass die mittlere Person scharf abgebildet wird. Und dazu konnte ich beim Fotografieren nichts beitragen. Es passiert halt, wenn man ...
  • Alternative zu Adobe

    Lieber Leser! Das, was Adobe über viele Jahre an den Markt gebracht hat, ist und war nicht schlecht. Nicht selten sind gecrackte Versionen unterwegs gewesen oder man hat sich mit den Home-Anwender-Versionen zufrieden gegeben. Solange eine Menge Geld umgesetzt wird, ist so ein finanziell gut ausgestatteter Softwareanbieter durchaus das Optimum. Der „Beifang“ dieses Unternehmens waren auch die ...
  • Ausspähen von Lesern von (Foto-)Blogs

    Wer einen eigenen (Foto-)Blog betreibt und seine Leser mit Cookies und Tracking straft, dem möchte ich an dieser Stelle sagen: Das muss nun wirklich nicht sein! Für ein paar mehr Worte verlinke ich hier mal auf meinen Zweitblog